Autoren Archiv

Papier-Monster nicht nur an Halloween

Passend zum heutigen Halloween habe ich bei computerarts tolle kostenlose Anleitungen zum Basteln von Papiermonstern gefunden. Ich hatte ja bereits Bastelbögen für Fahrzeuge, Halloween-Dekoration und Piraten vor einiger Zeit veröffentlicht. Da passen die kleinen Gruselmonster zum Selbermachen ganz gut.

Die hier veröffentlichten Bastelanleitungen zum Ausdrucken und Ausschneiden sind von Jens Blank und Anna Benner von Picasso Pictures.

Zum Download gibt es die folgenden Monster: den Gut Gobbler, die Schlange des Todes, den Knochen-Brecher, den prallen Riesen-Orb, den Schleim-Tentakel, den Augapfel Muncher und den lachenden Terrorist. Und die mickrigen Menschen gibt’s als Proviant für die Monster dazu.

Und so sieht’s dann aus:

Grusel Futter an Halloween Teil 2

Im ersten Teil habe ich ja schon einige gruselige Rezepte für Halloween vorgestellt, hier nun geht’s nun lecker weiter.

Erdbeer-Geister 

Zutaten:

  • frische Erdbeeren
  • weiße Schokolade
  • 1 Eiweiß
  • 1/2 – 1 Tasse Backkakao

An Halloween hat man gute Chancen, noch frische Erdbeeren zu einem bezahlbaren Preisen zu kaufen.

Die Erdbeeren waschen und gut trocknen. Damit sie gut stehen, einfach die untere Spitze abschneiden. Die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen, dabei das Ganze nicht zu heiß werden lassen. Die Erdbeeren am “grünen Schopf” fassen und in die geschmolzene Schokolade eintauchen, dann auf einem Backblech trocknen lassen. Das Eiweiß mit dem Backkakao schaumig schlagen und in einen Spritzbeutel füllen. Mit der Tülle die Augen und den Münder der Geister malen.

 

Grusel-Gräber

Zutaten:

  • 150 g Butter oder Margarine
  • 2 Eier
  • 1 Tasse Backkakao
  • 1 1/2 Tassen Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 100 g Cashew-Nüsse
  • 200 g dunkle Schokolade
  • 1 1/2 Tasse Sahne
  • 2 EL Zuckerguss
  • 100 g Butter oder Margarine
  • Garnierung
  • 2 Tassen Kokosflocken
  • Grüne Lebensmittelfarbe
  • Buttergebäck

Ein Backblech einfetten. Mehl, Backpulver, Nüsse und Kakaopulver in eine Schüssel geben. Das Fett schmelzen und zusammen mit den Eiern zu einem glatten Teig verrühren. Diesen dann auf ein mit Backpapier augselegtes Backblech gießen und glatt streichen. Im Ofen bei 175 Grad für ca. 25 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Die Schokolade klein brechen und in einen Topf mit der Sahne und Puderzucker mischen. Bei schwacher Hitze, am besten im Wasserbad, schmelzen und dabei rühren, bis alles zusammen zu einem glatten Teig geworden ist.  Das dann über den gebackenen Teig laufen und abkühlen lassen. Ist das geschehen, den Kuchen in Quadrate schneiden. Aus den Butterkeksen vorsichtig Grabkreuze schneiden und in die kleinen Kuchen stecken. Die Kokosflocken mit grüner Lebensmittelfarbe zu Gras werden lassen und dieses am Fuß der Kreuze auf den Brownies verteilen.

 

Spinnen

Zutaten:

  • 100 g Butter oder Margarine
  • 1 1/2 Tassen Backkakao
  • 3 Tassen Haferflocken
  • 2-3 Esslöffel starken kalten Kaffee
  • Garnierung
  • Kokosflocken
  • Puderzucker
  • Rote Lebensmittelfarbe
  • Lakritze Schnürsenkel oder -Schnecken

Backkakao und Fett vorsichtig schmelzen und Haferflocken und Kaffee unterrühren. Kugel aus der Masse formen und in Kokosflocken rollen. Als Kopf einfach kleinere Kugeln formen und auch mit Kokosflocken versehen. Aus Puderzucker, etwas Wasser und ein paar Tropfen roter Lebensmittelfarbe eine Glasur mischen und daraus gruselige Augen auftupfen. Die Lakritze als Beine an die Spinne stecken – fertig.

 

Vampir-Zähne (8 Stück)

Zutaten:

  • 2 EL Sirup
  • 2 Teelöffel frischer Zitronensaft
  • 2 rote Äpfel
  • 20 geschälte süße Mandeln

Sirup und Zitronensaft in einem Glas mischen. Aus den Äpfeln vorsichtig Viertel raustrennen, aus denen dann nochmals Keile rausgeschnitten werden, so dass es wie ein geöffneter Mund aussieht. Die aufgeschnittenen Apfel-Seiten mit der Sirup-Mischung einpinseln – schmeckt lecker und sorgt dafür, dass sie nicht braun werden. Die Mandeln in kleine Stücke schneiden und als Zähne im “Mund” platzieren.

 

Geister

Zutaten:

  • 6 Eiweiß
  • 450g Zucker
  • 1 Prise Salz

Schlagen Sie das Eiweiß mit einem elektrischen Küchen-Mixer auf mittlerer Geschwindigkeit bis es schaumig ist. Salz und Zucker hinzufügen und mit hoher Geschwindigkeit weiterschlagen, bis die Mischung ist fest und glänzend ist. Die Masse in eine Spritztüte füllen und kleine, lustige Geister auf ein mit Backpapier ausgeschlagenes Backblech spritzen. Im Ofen bei 125 ° etwa 1 Stunde ausbacken. Mit geschmolzener Schokolade oder farbiger Zuckerglasur die Gesichter auf die Geister malen.

 

Trüffel-Augen

Zutaten:

  • 200 g dunkle Schokolade
  • 4 Esslöffel Sahne
  • Zuckerglasur
  • 2 Tassen Kokosflocken, vorzugsweise leicht geröstet
  • 100 g weiße Schokolade
  • Garnierung
  • Smarties oder M&Ms
  • 25 Gramm Zartbitter-Schokolade

Schmelzen Sie die dunkle Schokolade über einem Wasserbad. Puderzucker, Sahne und Kokosflocken unterrühren und dann alles für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Dann Sie die weiße Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Die kalte Masse in Kugeln formen und in die geschmolzene weiße Schokolade tauchen. Auf Backpapier stellen und auf jede Kugel und Smartie oder M&M drücken. Aus der geschmolzenen Zartbitter-Schokolade je eine “Pupille” auf den Smartie geben.

Foto Kürbis-Gemälde von ♥Denise A. Wells♥

Grusel-Futter an Halloween Teil 1

Halloween ist in der ZwergenZone jedes Jahr ein großes Thema. Sind die Kostüme fertig stellt sich die Frage nach dem passenden Essen. Ich will hier ein paar schnelle, leckere und vor allem gruselige Rezepte für die Halloweenparty vorstellen, die aber auch bei Kinderfesten und Mottopartys gut schmecken.

Halloween-Burger (4 Stück)

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 500 g Rinderhackfleisch oder Mischhack
  • 4 TL brauner Zucker
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 Esslöffel frischer Oregano
  • Salz, Pfeffer
  • Öl
  • 4 Hamburgerbrötchen
  • 8 grüne Oliven
  • 1 rote Paprika

Die Zwiebeln schälen, würfeln und in Öl in einer Pfanne anbraten. Fügen Sie das Hackfleisch hinzu und braten es kräftig an.  Zucker, Tomatenmark und Oregano untermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung auf die untere Brötchenhälfte verteilen. Brötchendeckel drauf und je zwei Oliven mit roter Paprika gefüllt mit Zahnstochern darauf als Augen befestigen. Zum Schluss aus der Paprika Zungen schneiden, diese weit genug unter das Fleisch stecken und etwas rausgucken lassen.

Ratten (ca. 25 Stück)

Zutaten:

  • 50 g Hefe
  • 3 Tassen Kaffee-Sahne
  • 3/4 Tasse Kristallzucker
  • 2 Prisen Salz
  • 2 Eier
  • 75g weiche Butter oder Margarine
  • ca. 12 Tassen Mehl
  • 50 halbe Mandeln
  • Lakritzschnecken oder Weingummi-Strippen/-schlangen

Die Hefe in einer Schüssel mit ein wenig Sahne verrühren. Dann  die restliche Sahne und die anderen Zutaten mit den Handrührgerät vermengen. Den Teig kneten, bis er glatt ist und dann auf einer bemehlten Fläche zu einer Rolle formen. Daraus 25 Stücke schneiden und diese mit der Hand zu Mäusen (Tropfenform) modellieren. Diese dann auf Backpapier legen und dabei gut Platz lassen. Jetzt alles mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und 30 Minuten reifen lassen, der Teig verdoppelt sein Volumen in der Zeit. Drücken Sie den Tierchen jetzt je eine halbe Mandel als Ohr in den Kopf und dann geht’s für ca. 12 Minuten ab in den auf 225 °C vorgeheizten Ofen. Nach dem Backen alles gut abkühlen lassen. Aus Liebesperlen oder mit Hilfe einer Zuckerglasur Augen aufbringen und einen Schwanz aus Lakritz-Schnecken oder Fruchtgummi-Strippen befestigen.

 

Monster-Muffins (12 Stück)

Zutaten:

  • 100 g Butter oder Margarine
  • 3/4 Tasse Milch
  • 1 1/2 Tassen Rohrzucker oder Kristallzucker
  • 2 Eier
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 1/2 Esslöffel Speisestärke
  • 1 TL Vanillezucker
  • 2 1/2 Tassen Mehl
  • Garnierung
  • Salzstangen
  • Puderzucker
  • Lebensmittelfarbe

Die Butter oder Margarine in einem Topf schmelzen, die Milch hinzufügen und erhitzen, nicht kochen. Eier und Zucker mischen und separat Backpulver, Speisestärke, Vanillezucker und Mehl mischen. Die beiden dann abwechselnd in kleinen Mengen unter die Milch rühren. Das Ganze dann über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Am Folgetag den Teig in Pappbecher oder eine gefettete Muffin-Form geben und bei  225 ° C im Backofen für etwa 12 Minuten backen.

Die Salzstangen in kleine Stücke brechen und in Muffins drücken. Den  Puderzucker, ein wenig Wasser und Lebensmittelfarbe in einer Schüssel mischen und  die Spitze der Muffins diesen tauchen, dann erst mal trocknen lassen. Kokos-Lakritz und Mini-Marshmallows auf Zahnstocher spießen und als Augen auf den Muffin befestigen.

 

Mumien (4 Stück)

Zutaten:

  • 4 Birnen oder Äpfel
  • 4 Zuckerguss
  • 1 Eiweiß ohne Faden
  • 1/2 Teelöffel Zitronensaft oder Essig
  • 250g Puderzucker

Einen Zuckerguss aus den oben genannten Zutaten herstellen und in einen Spritzbeutel füllen und die Früchte damit umhüllen. Mit Zimt oder Lebensmittelfarbe lässt sich die Farbe variieren. Zum Aushärten die Früchte auf einem Backrost stehen lassen.

 

Halloween Cupcakes 

Zutaten:

  • 100 g Margarine
  • 3/4 Tasse Milch
  • 1 1/2 Rohrzucker oder Kristallzucker
  • 2 Eier
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 2 Esslöffel Marsanpulver oder 1 1/2 Esslöffel Speisestärke
  • 1 TL Vanillezucker
  • 2 1/2 Tassen Mehl
  • Glasur
  • 5 Puderzucker
  • 1 EL flüssige Margarine
  • 1-2 EL Wasser
  • Lebensmittelfarbe

Die Butter oder Margarine in einem Topf schmelzen, die Milch hinzufügen und erhitzen, nicht kochen. Die Eier mit dem Zucker aufschlagen. Das Mehl mit dem Backpulver, Marsanpulver mischen und beide Mischungen abwechselnd in kleinen Mengen unter die Milchrühren. Das Ganze dann über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Am Folgetag den Teig in Pappbecher oder eine gefettete Muffinform geben und bei  225 ° C im Backofen für etwa 12 Minuten backen.

Aus Puderzucker, Margarine und Wasser eine Glasur herstellen und mit Lebensmittelfarbe beliebig einfärben. Die Cupcakes damit verzieren und mit verschiedenen Toppings versehen.

Teil zwei der Grusel-Rezepte folgt dann morgen, rechtzeitig vor Halloween.

Nur Knete im Kopf

Das Wetterwird jetzt langsam aber sicher ungemütlich und die letzten Kastanien und Eicheln sind bereits alle verbastelt, warum also nicht mal zur guten alten Knete greifen? Sich gleich nächstes Wochenende gemütlich zusammen an den Tisch gesetzt und gemeinsam gerollt, gedrückt und gespachtelt – fehlt nur noch das entsprechende Knetmaterial.

Wer größere Mengen der Knetmasse benötigt, ist gut beraten, die Knetmasse selber herzustellen. Das ist gerade bei größeren Mengen günstiger als im Handel und ja irgendwie auch schon Bastelspaß.

Das Rezept zur Herstellung von Knete:

  • 1 Tasse Mehl
  • 1/2 Tasse Salz (konserviert die Masse und sorgt dafür, dass die Kinder keinen Geschmack an der Knete finden)
  • ca. eine 1/4 bis 1/2 Tasse warmes Wasser
  • 1 Esslöffel Öl
  • 1 Teelöffel Alaun aus der Apotheke, alternativ Zitronensäure oder Weinstein
  • Lebensmittelfarbe aus dem Bastelshop oder der Backabteilung im Supermarkt

In einer Schüssel Salz, Mehl und Alaunpulver mischen und dann mit einem Handrührgerät das warme Wasser darin verquirlen. Dann das Öl und die Lebensmittelfarbe untermischen. Je nach gewünschter Konsistenz mit Wasser, Öl oder Mehl gegensteuern. Bei der Lebensmittelfarbe vorsichtig sein. Zu viel davon führt zum Abfärben der Knete. Aber keine Angst, mögliche Flecken lassen sich problemlos mit herkömmlichem Waschmittel entfernen.

Ist die Knete fertig, diese in verschließbaren Plastikdosen aufbewahren. Dafür eignen sich gut Verpackungen von Kartoffelsalat und ähnlichem. Das Ganze dann kühl aufbewahren und sollte die Knetmasse doch mal etwas trocken geworden sein, einfach mit Wasser oder Öl wieder etwas aufweichen.

Noch ein Hinweis zum Schluss: Das verwendete Alaun (Kaliumaluminiumsulfat) ist ein giftiger Stoff. Allerdings ist die verwendete Menge sehr gering, so dass Vergiftungen äußerst unwahrscheinlich sind. Das Salz in der Knetmasse dient zusätzlich für einen “Bäh”-Effekt. Trotzdem sollten gerade Babys und Kleinkinder die Knete nicht in den Mund nehmen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, ersetzt das Alaun durch Zitronensäure oder Weinstein. Das macht die Knete auch geschmeidig ist aber ungiftig.

Foto cc nika2

LEGO-Action das ganze Jahr

Das LEGOLAND® Discovery Centre hat ja bereits mehrmals den Weg in die ZwergenZone geschafft, ob es nun zu Halloween, Fasching oder Weihnachten war. Heute will ich zwei weitere Möglichkeiten hinzufügen, dort Zeit zu verbringen.
Für Kinder-Geburtstagsfeiern bietet das LEGOLAND® Discovery Centre die Wahl zwischen dem Dschungel- und dem Burg-Geburtstagsraum, um ein Vergnügen der besonderen Art zu erleben. Das Geburtstagspaket erhältst Du schon ab 11,50€ pro Person unter der Woche und 13,50 € pro Person am Wochenende mit weiteren vielen tollen zu buchbaren Extras!

Das Geburtstags-Paket auf einem Blick:

• Eintritt mit bevorzugtem Einlass ohne Wartezeiten
• Begrüßung und Einführung durch einen Gästebetreuer
• Nutzung eines exklusiven Geburtstagsraumes für 45 Minuten (Dschungel- oder Burgraum)
• Geburtstagsralley
• 1 gratis Eis pro Kind
• eine kleine Überraschung und einen Geburtstagsbutton für das Geburtstagskind

Zubuchbare Extras:

• Hausgemachte Erdbeer-Vanille-Torte – 13,00 € pro Gruppe
• Pizza-Menü (Softgetränk & Pizzablech) – 27,50 € pro Gruppe
• Süßes Menü (Donut und Softgetränk) – 2,50 € pro Person
• Herzhaftes Menü(Kinder HotDog und Softgetränk) – 3,00 € pro Person
• LEGO® Schlüsselanhänger – 2,99 € pro Person
• Kleine LEGO®-Geschenktüte – 5,99 € pro Person
• Große LEGO®-Geschenktüte – 9,99 € pro Person
• Geburtstagsfoto aus der Drachenbahn – 5,00 € pro Foto
• Exklusiver Modellbau-Workshop inkl. Modell – 8,50 € pro Person
• 3 Stunden exklusive Begleitung durch einen LEGOLAND® Discovery Centre Gästebetreuer – 95,00 € pro Gruppe. Wichtig: Dieses Extra muss mindestens 14 Tage vor dem Datum der Geburtstagsparty unter der Info-Hotline 0180-566 69 01 10 (14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz; max. 42 Cent/Min aus dem dt. Mobilfunknetz) gebucht werden!

Und wer von all den kunterbunten Attraktionen nicht genug bekommen kann, dem empfehle ich die Jahreskarte.

Die Vorteile auf einem Blick!

• 365 Tage freien Eintritt
• 10 % Rabatt im LDC Shop
• 10 % Rabatt im LDC Café
• Coole Überraschung bei jedem Besuch, zeig uns einfach deine Bonuskarte
• Neueste Events, Aktionen, Verlosungen und weiteren tollen Angeboten per Newsletter
• Tolle Vergünstigungen in weiteren Attraktionen
• Preisvorteile bei unseren Kooperationspartner
• Teilnahme an exklusiven VIP Veranstaltungen

Foto cc von dangoodwin

ZwergenZone bringt Farbe in den Herbst

Lange war es ruhig um die ZwergenZone. Berufliche und persönliche Herausforderungen ließen keine Zeit zum Schreiben. Um jetzt meine Motivation zu steigern musste ein Re-Design her. Frische Farben und alles etwas aufgeräumter – so soll der neue Anstrich das Schreiben, aber vor allem das Lesen, noch angenehmer machen. An dieser Stelle vielen Dank an Dani von butterflyfish, die hier kräftig den Pinsel geschwungen hat.

Foto von benschke CC