“Das Zauberflötchen” genießen & Gutes tun

Mozarts “Zauberflöte” ist einer der ganz großen Klassiker der Musikgeschichte – und ein idealer Einstieg für Kids in die traumhafte Welt der Oper. Am Sonntag, dem 19. April 2009, können Kinder und Eltern sich an einer originellen Version für Kinder erfreuen: In der Berliner Philharmonie wird “Das Zauberflötchen” aufgeführt. Der für seine grandiosen Familienkonzerte bekannte und beliebte Andreas Peer Kähler – seines Zeichens Komponist, Dirigent, Erzähler und Musikpädagoge – schrieb nicht nur das Manuskript, sondern wird auch am Klavier sitzen und moderierend durch die Oper führen. Die Kids werden auf temperament- und humorvolle Weise an der Hand genommen und mit viel Liebe und Einfühlungsvermögen für die Oper begeistert. Als ob all das noch nicht genug wäre, können die kleinen Opernbesucher nach dem Konzert im Foyer der Philharmonie verschiedene Instrumente ausprobieren, die vom Klingenden Museum Berlin zur Verfügung gestellt werden.

“Das Zauberflötchen” wird als Benefizkonzert für die Björn Schulz STIFTUNG aufgeführt. Die Stiftung ist nach dem kleinen Björn benannt, der mit sieben Jahren an Leukämie starb. Seit 1996 steht sie Familien mit einem schwer- und unheilbar kranken Kind mit verschiedenen Angeboten zur Seite. So gründete sie z.B. im Jahr 2002 das zweite Kinderhospiz Deutschlands, den Sonnenhof Berlin. Die Stiftung trägt das DZI-Spendensiegel, das 2008/09 nur 236 Organisationen in Deutschland zuerkannt wurde. Im Vorfeld und während der Veranstaltung werden Spenden für die wunderbare Arbeit der Stiftung gesammelt. Jede Menge gute Gründe, sich auf der Stelle Karten für “Das Zauberflötchen” zu sichern!

Details
Aufführung: Sonntag, 19. April 2009, 15 Uhr im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1, Berlin. Altersempfehlung: für Kinder ab 6 Jahre. Dauer ca. 70 min, leider keine Pause. Preise: Die Karten für Kinder bis elf Jahre kosten 8 €, für Erwachsene zwischen 11-15 €. Kartenservice: Bestellungen sind per Email und unter den Telefonnummern 030/ 625 70 16 und 030/ 400 54 264 möglich.

Weitere Informationen zum Konzert und zur Björn Schulz Stiftung gibt die Pressesprecherin Frauke Frodl unter Tel.: 030 – 398 998 43 oder per Email.

Bilder (cc): littlenelly & Carlos Aguilera bei Flickr

 
 
0 Kommentare. Hinterlasse einen Kommentar oder setze einen Trackback.

 

Kommentar: